Kastanie


Kastanie

Kastanĭe, s. Edelkastanie und Roßkastanie; bei Pferden s. Hornwarzen.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kastanie — Sf std. (11. Jh., Form 13. Jh.), mhd. castanie, ahd. kastanie Entlehnung. In dieser Form neu entlehnt aus l. castanea, dieses aus gr. kástana Pl., aus einem kleinasiatischen Wort (zu dem auch arm. kask Kastanie gehört). Vielleicht zu einem… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kastanie — Kastanie: Dieses Wort ist die volkstümliche, zusammenfassende Bezeichnung für die essbare Edelkastanie (dafür auch ↑ Marone) und die artverschiedene, nicht essbare, aber als Viehfutter verwendbare Rosskastanie (s. unter ↑ Ross). Der etymologisch… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kastanie — bezeichnet: die Gattung Kastanien, zu der auch die Edelkastanie gehört die Gattung Rosskastanien, zu der auch die Gewöhnliche Rosskastanie gehört die rudimentären Ballen der Pferde, siehe Kastanie (Pferd) Siehe auch die Wasserkastanie die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kastanie — Kastanie, 1) süßmehlige, sehr nahrhafte Frucht von Castanea vesca (s. Kastanienbaum), bes. in Italien u. Süddeutschland häufig, theils für sich, roh mit Butter u. Salz gebraten, od. auch als Leckerei glacirt (der Schale benommen, mit Zucker… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kastanĭe — (Hornwarze), beim Pferd eine länglich ovale, flache Hornmasse an der innern Seite der Gliedmaßen, vorn über der Fußwurzel, hinten (viel kleiner) dicht unterhalb des Sprunggelenks. Die K. ist ein rudimentärer Hornschuh für die (fehlende) innere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kastanie — (fagus castanea vesca) Baum mit geradem Stamm. schwarzgrauer rissiger Rinde, länglich zugespitzten und gezahnten Blättern, getrennter Blüte. stachliger Fruchtkapsel, die 2–6 Früchte (Maronen) enthält. im südl. Europa und schon in milden Lagen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kastanie — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Kastanie — 1. Oft hat die schönste Kastanie einen Wurm. – Reinsberg II, 53. *2. Er muss die Kastanien aus dem Feuer holen. Er braucht dies ja aber nicht mit den eigenen Fingern zu thun, er kann sich dazu, wie Franzosen und Italiener sagen, der Pfote der… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kastanie — Kas|ta|nie [kas ta:ni̯ə], die; , n: a) Laubbaum mit großen, handförmigen Blättern und harten, braunen Früchten, die in einer stachligen Schale wachsen: am Ufer stehen viele Kastanien. b) Frucht des Kastanienbaums: Kastanien sammeln. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Kastanie — Kas·ta̲·nie [ ni̯ə] die; , n; 1 ein (Laub)Baum, dessen braune, harte Früchte in einer grünen, stacheligen Hülle stecken || K : Kastanienallee, Kastanienbaum 2 die Frucht der ↑Kastanie (1). Es gibt eine Sorte Kastanien, die man essen kann… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache